Shia LaBouf unter Alkohol festgenommen

Festnahme in Georgia

Shia LaBeouf (31) sorgt mal wieder für Negativschlagzeilen. Der Leinwandstar (‚Transformers‘) wurde mal wieder alkoholisiert von der Polizei aufgegriffen und in Gewahrsam genommen. Wie ‚TMZ‘ berichtet, zog er am 8. Juli mit seinem trunkenen Verhalten Aufmerksamkeit auf sich, was die Gesetzeshüter auf den Plan rief. Angeblich soll er „die Kontrolle über sich selbst“ verloren haben, so ein Insider. Der offizielle Grund für seine Festnahme: Trunkenheit in der Öffentlichkeit und Störung des öffentlichen Friedens. Nach einer Zahlung von 7000$ soll er wieder auf freien Fuß gesetzt worden sein.

Erst kürzlich wurde Shia wegen eines Vorfalls in einem kalifornischen Bowling-Center verklagt: Er soll einem Barkeeper rassistische Beleidigungen an den Kopf geworfen haben, nachdem dieser ihm weiteren Alkohol verwehrt hatte – offenbar hatte der Schauspieler mal wieder zu tief ins Glas geschaut. Jetzt will der Kläger Schadensersatz.

Im Januar wurde Shia indes festgenommen, weil er im Rahmen seines damaligen Anti-Trump-Protests ‚He Will Not Divide Us‘ einem Mann gegenüber handgreiflich geworden sein soll.

Vor drei Jahren gabelten ihn Polizisten derweil betrunken vor einem Theater in New York auf, während er 2008 sogar mit zu viel Promille hinterm Steuer erwischt wurde